Buchtipp: Generation Beziehungsunfähig

Generation Beziehungsunfähig

Von: Michael Nast. Lesezeit: 2 Minuten

Sind wir wirklich so verkorkst? Warum sind wir alle angeblich beziehungsunfähig? Woher kommt das? Michael Nast versucht Licht ins Dunkel zu bringen.

Im Buch bekommt jeder sein Fett ab

Er beschäftigt sich damit, wie wir heute Liebe interpretieren.

  • Wie wir unsere Beziehungen beenden.
  • Von Menschen, die offiziell in einer Beziehung sind, aber nicht mit ihrem Partner zusammenziehen wollen.
  • Von Menschen, die (dank Tinder) zu viel Sex hatten.
  • Wie ehrlich man in einer Beziehung sein sollte.
  • Wie sich das Männer-Bild verändert (hat).
  • Wie wir zu unserem Job bzw. Beruf stehen.
  • Wie uns dort unsere eigenen Ziele manchmal behindern bzw. den Werdegang oder die Arbeitsleistung beeinflussen.
  • Wie manche Menschen planlos durchs Leben taumeln und sich doch sicher sind, das Richtige zu tun.
  • Warum wir uns nicht alt fühlen und mit dreißig noch keine Familie gründen wollen.
  • Warum Männer (angeblich) nie erwachsen werden. Die „Lass-uns-Freunde-bleiben-Lüge“ und was wirklichdahintersteckt.
  • Wie die täglichen Trash-TV-Serien manchen die Wahrnehmung verschieben.
  • Wie wir teilweise zwanghaft versuchen die Welt zu bessern und gar nicht merken, dass wir das im Grunde gar nicht wollen, sondern es tun, weil wir denken, dass man es gerade halt so macht.
  • Was wahre Freundschaft eigentlich bedeutet.
  • Und wen wir heute (oft viel zu schnell) als Freund betiteln.
  • Warum viele vieles lieber auf morgen verschieben.
  • Warum wir so fremdschäm(format)süchtig sind.
  • Warum uns „always on“ so stresst.
  • Warum wir die Welt nur noch durch Filter sehen und erschrecken, wenn wir die Menschen dahinter plötzlich ohne diesen sehen.
  • Warum immer mehr von uns zu Coaches rennen.

 

Viel Inhalt für ein Buch?

Ich fand das Buch in erster Linie unterhaltsam. In vielen Geschichten kann man Parallelen aus dem eigenen Umfeld erkennen. Ich denke, das ist der Hauptgrund, warum das Buch so erfolgreich ist.

Wenn du tiefer gehen möchtest …

Wer etwas tiefer in diese Thematik einsteigen möchte, dem kann ich das Buch Mythos Überforderung nur wärmstens empfehlen. Dieses Buch beleuchtet das Problem/Thema aus psychologischer Sicht viel intensiver. Es lässt deutlich tiefer blicken und gibt vor allem Ratschläge, wie man dem ganzen Desaster entkommen kann. Das sucht man in „Generation Beziehungsunfähig“ nämlich vergeblich. Es dient eben mehr der Unterhaltung. Das war auch schon der Kritikpunkt.

Mehr habe ich zu diesem Buch nicht zu sagen.

Mein Lieblingsgzitat

Wir wollen ewige Verliebtheit und Selbstaufgabe und verzweifeln dann an der Erkenntnis, dass das Leben eben nur selten einem Film ähnelt.

Mach dich clever.

Hier geht’s zum Buch.
Generation Beziehungsunfähig

Bleib dran, es lohnt sich.

Beste Grüße
Michael

Bla-Bla-Meter

für

Generation Beziehungsunfähig

Der einzig wahre Maßstab 😉


4 von 5 Unicorns

Ranking 4 - Wasmansoliest.de


Inhalt


Werbefrei


Lesbarkeit

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.